Navigation

Publikumspreis für exzellente Lehre der FSI CBI

Prof. Vogel mit der FSI
Bild: Elisabeth Herzinger/FSI

Im Sommersemester 2020 wurde von der FSI CBI, CEN, LSE und EnTe der „Publikumspreis für exzellente Lehre“ ins Leben gerufen. Studierende des Departements CBI erhalten die Möglichkeit Lehrende zu nominieren, welche sich im Laufe des Semesters durch besonders gute Lehre ausgezeichnet haben. Aus den Nominierungen ermittelt die FSI CBI dann die Gewinnerin/den Gewinner.

In den 70 Nominierungen von Studierenden die im Sommersemester 2020 eingereicht wurden, wurde die Vorlesung „Grenzflächen in der Verfahrenstechnik“ von Prof. Dr. rer. nat. Nicolas Vogel besonders hervorgehoben. Die Veranstaltung zeichnet sich durch ein Inverted-Classroom-Modell, mit auf Youtube bereitgestellten Vorlesungsaufzeichnungen und anschließenden Fragestunden aus. Von den Studierenden wurde die Vorlesung darüber hinaus als lebhaft, interessant, gut erklärt und spannend beschrieben.

Für uns als FSI CBI ist es deshalb eine besondere Ehre, dass wir den ersten „Publikumspreis für exzellente Lehre“ an Prof. Dr. rer. nat. Nicolas Vogel und seine an der Vorlesung beteiligten Mitarbeiter Herbert Canziani (Übung) und Eric Görlitzer (technische Umsetzung) verleihen dürfen.

In Zukunft soll der Preis einmal pro Semester verliehen werden.

Prof. Vogel

Bild: Elisabeth Herzinger/FSI